Über Uns


Wir – das sind alle diejenigen Menschen, die helfen, die Projekte von Bildungsfreiräume e.V. zu gestalten und Freiräume in München zu ermöglichen. Hier erfährst du, wer hinter dem Verein steht und wie er sich überhaupt gründete.

 

Freiräume schaffen

Freiräume entstehen durch eine Gemeinschaft des Engagements im Bildungsbereich. Gemeinsam arbeiten wir an einem sozial gerechtem Bildungssystem, das dem Individuum Gestaltungs- und Entfaltungsräume überlässt.

Um es auf den Punkt zu bringen: Be the change you want to see in the world.

Von Besetzer*innen zu Vereinsgründer*innen

Unzufrieden mit der stetigen Einschränkung von Freiräumen in Bildungseinrichtungen besetzten Schüler*innen, Auszubildende und Studierende im November 2009 zunächst die Akademie der bildenden Künste in München und wenige Tage später den größten Hörsaal der Ludwig-Maximilians-Universität. Der Impuls dazu war von Protesten unter dem Namen Unibrennt in Österreich ausgegangen – binnen weniger Wochen waren über 50 Universitäten in Europa besetzt.

Bemerkenswert war, dass die Besetzer*innen sich kritisch-konstruktiv mit dem Bildungswesen auseinandersetzten. Dabei eroberten sie die abhanden gekommenen Freiräume unter dem Stichwort ‚Unsere Uni‚ physisch zurück: In den Hörsälen wurde nicht mehr auswendig gepaukt und stumm zugehört, sondern über notwendige Änderungen im Bachelor-/Mastersystem diskutiert. Alternative Organisationsformen für Schule, Ausbildung und Hochschule wurden gemeinsam in basisdemokratischen Prozessen erarbeitet.

Grundlegend waren zwei Überzeugungen, die für Bildungsfreiräume e.V. auch weiterhin gelten:

1. Bildung muss frei zugänglich sein – und dies für jede Person, unabhängig bspw. von Herkunft, Geschlecht, Ability, Alter und insbesondere: unabhängig vom eigenen Einkommen (oder dem der Eltern).

2. Bildung soll selbstbestimmt erfolgen – dies soll über demokratische Teilhabe von Schüler*innen, Auszubildenden und Studierenden in Bildungseinrichtungen möglich gemacht werden, damit sie bspw. über Lehrinhalte oder interne Strukturen von Bildungsinstitutionen deutlich mitbestimmen können.

Bildungsfreiräume e.V. wurde in diesem Geiste von Besetzer*innen gegründet und erhitzt seit 2010 mit Aktionen und kritischen Stellungnahmen die Gemüter von Münchner Politiker*innen und Bildungsinstitutionen.

Wir wollen auch weiterhin nicht bei Unzufriedenheiten mit dem Bildungswesen oder mit der Gesellschaft stehen bleiben. Wir wollen aktiv eingreifen und mitgestalten – und wir laden auch dich dazu ein, deinen Wünschen, Vorstellungen und Träumen einen Schritt näher zu kommen.

Unsere Vereinstreffen sind jederzeit offen für Interessierte. Die Mitgliedschaft bei Bildungsfreiräume e.V. ist im übrigen – bzw. natürlich! – kostenfrei.